1. Der Geschäftsführende Parteivorstand DIE LINKE unterstützt den Aufruf „Die Corona-Krise muss Konsequenzen haben“ des Bündnisses Krankenhaus statt Fabrik. Darin wird führt das Bündnis aus, dass sich durch die Corona-Pandemie Fehlentwicklungen im Gesundheitswesen zeigen, aus denen Konsequenzen gezogen werden müssen.

    Weiterlesen

  2. Interessenvertretungen von Beschäftigten aus über 60 Krankenhäusern in Niedersachsen und Bremen haben einen offenen Brief zur Corona-Pandemie an die Regierungschefs und Gesundheitsminister der beiden Länder geschrieben.

    Weiterlesen

  3. Die Beteiligung an der Sprechblasen-Aktion zum Weltgesundheitstag am 7. April hat unsere Erwartungen übertroffen: Genossinnen und Genossen aus fast allen Landesverbänden, von Basismitliedern bis Landesvorsitzenden, aus dem Jugendverband, Abgeordnete aus Bundestag, Landtag und Stadtratsfraktionen zeigten mit dem Sprechblasenmotiv bei Twitter, Facebook und Instagram ihre Unterstützung für die Pflegekräfte und bekräftigten ihre Forderung nach 500 EUR mehr Grundgehalt pro Monat.

    Weiterlesen

  4. Am 7. April ist Weltgesundheitstag. Auf der ganzen Welt kämpfen Ärztinnen und Ärzte, Pflegekräfte und medizinisches Personal gegen das Corona-Virus. Wir wollen den Tag nicht nur dafür nutzen, uns bei den Beschäftigten im Gesundheitssektor zu bedanken. Wir fordern sofortige Verbesserung der Arbeitsbedingungen und eine bessere Bezahlung der Beschäftigten. Eine zentrale Forderung unserer Kampagne ist deshalb 500 EUR mehr Grundgehalt in der Pflege pro Monat. Unterstütze am Weltgesundheitstag unsere Social-Media-Aktion. Wie das geht, erfährst Du hier.

    Weiterlesen
Ergreif Partei für soziale Gerechtigkeit!

Mach bei der LINKEN mit – werde Botschafterin oder Botschafter für soziale Gerechtigkeit und gegen den Rechtsruck in unserem Land.