Krankenpflegerin Claudia über den Pflegenotstand in Hamburg

"Ich schaffe das so auf Dauer nicht mehr."

Claudia ist Krankenpflegerin und weiß, was der Pflegenotstand für die Beschäftigten bedeutet: "Ich spiele mit dem Gedanken, meinen Beruf an den Nagel zu hängen."


Wir haben mit Beschäftigten, Patienten und ihren Angehörigen gesprochen. Sie wollen nicht länger schweigen und gehen mit ihren Anliegen an die Öffentlichkeit. Wir unterstützen sie dabei.

Alle Videos

Aktuelle Meldungen


  1. Der Personalmangel in den Krankenhäusern ist lebensgefährlich

    Weiterlesen

  2. Im Vergleich zu anderen Industrienationen investiert Deutschland zu wenig in die Pflege. Das ergab eine Anfrage der Linksfraktion im Bundestag

    Weiterlesen

Was wir fordern

  1. 1

    100 000 Krankenpflegerinnen und -pfleger mehr! Um den lebensbedrohlichen Pflegenotstand zu stoppen, braucht es 100.000 Pflegekräfte mehr in den Krankenhäusern.

  2. 2

    Gesetzlicher Personalschlüssel! Es braucht eine verbindliche Regelung, die sich am tatsächlichen Bedarf orientiert.

  3. 3

    Ärztemangel und Krankenhausschließungen stoppen! Mehr Ärzte, Gesundheitszentren und Hebammen sollen kürzere Wege und kürzere Wartezeiten schaffen. Krankenhäuser müssen nicht Profit machen, sie müssen die Bevölkerung versorgen.

  4. 4

    40 000 Altenpflegerinnen und -pfleger mehr! Für 40 000 zusätzliche Fachkräfte in den Altenpflegeeinrichtungen und einen verbindlichen Personalschlüssel, der für jede Schicht mehrheitlich Fachkräfte vorsieht.

  5. 5

    Kein Lohn unter 14,50 Euro in der Altenpflege! Wir fordern einen Mindestlohn von 14,50 Euro für die Altenpflege und höhere Löhne durch einen Tarifvertrag, der flächendeckend für alle Pflegekräfte gilt!

Was ist das Problem?

Die Missstände in Krankenhäusern und Pflegeheimen sind bekannt. Warum gibt es einen Pflegenotstand? Was kann man tun? Was will DIE LINKE? Wir beantworten eure Fragen! 

Fragen und Antworten

Muss Pflege so bleiben?

Das Thema rund um Pflege ist umfangreich. Deshalb haben wir Hintergrundinfos, Artikel und Broschüren zusammengestellt.

Hintergrund

Aktiv gegen den Pflegenotstand

Was läuft? Wirf einen Blick in unsere Kampagne mit Fotos und Erfahrungsberichten von Aktiven vor Ort. 

Aktionen

Solidarität mit den Beschäftigten der Ameos-Klinken!

Die Pflegekräfte der Ameoskliniken in Sachsen-Anhalt streiken. Bisher haben die Beschäftigten nach Haustarifvertrag 500 € weniger als Branchenüblich erhalten. Die Forderung der Beschäftigten nach einem Tarifvertrag wurde von dem Klinikkonzern Ameos mit rigorosen Kündigungen beantwortet. Ein Angriff auf die Rechte der Beschäftigten und gewerkschaftliche Organisierung!

weiterlesen

Volksbegehren gegen Pflegenotstand in Bayern

CSU und Freie Wähler verhindern Verbesserungen in den Krankenhäusern

Volksbegehren Bayern

Mit juristischen Argumenten haben CSU und Freie Wähler das Volksbegehren gegen den Pflegenotstand in Bayern verhindert. Statt um Gesundheit, menschenwürdige Pflege und erträgliche Arbeitsbedingungen in den Krankenhäusern ging es ihnen wieder mal nur um Paragrafen und um die Gewinne der Krankenhauskonzerne.

weiterlesen

Bertelsmann plant Krankenhaus-Landschaft

Erklärung der BAG Gesundheit und Soziales

Laut Bertelsmann-Stiftung könnten 800 der rund 1400 Krankenhäuser geschlossen werden. Wer glauben machen will, mit nur noch 42 % der Krankenhäuser in Deutschland wäre die medizinische Versorgung sicherzustellen, der muss sich nach seinem Motiv für einen solchen Vorstoß fragen lassen.

weiterlesen

Pflegenotstand stoppen!

In jedem Leben gibt es mal den Punkt, wo die Kräfte nicht mehr reichen. Jeder und jede von uns kann pflegebedürftig werden. Aber was ist, wenn den Pflegekräften die Luft ausgeht? Was ist, wenn die Zeit zur Pflege fehlt, die Kraft nicht reicht, um sie anderen zu geben? Dann hilft nur noch kämpfen - kämpfen für eine bessere Pflege, gemeinsam!

Material bestellen

Flyer, Plakate und Klappkarten können im Online-Shop der LINKEN bestellt werden. Alternativ kann über unser Aufruf-Formular kostenlos ein Aktionsbrief mit Material zum Verteilen bestellen werden.

WEITER

Ergreif Partei für soziale Gerechtigkeit!

Mach bei der LINKEN mit – werde Botschafterin oder Botschafter für soziale Gerechtigkeit und gegen den Rechtsruck in unserem Land.

Pressemitteilungen zum Thema


Katja Kipping

Pflege-Mindestlohn-Erhöhung nur erster Schritt zur Aufwertung des Pflegeberufes

Zur heutigen Einigung auf eine Erhöhung der Pflege-Mindestlöhne sagt Katja Kipping, Vorsitzende der Partei DIE LINKE: Weiterlesen


Pia Zimmermann

Bundesregierung delegiert Konflikt ums Geld ans Pflegebett

„Das Flickwerk in der Altenpflege muss ein Ende haben. Wir brauchen einen Paradigmenwechsel in der Pflege und vor allem eine Reform der Pflegeversicherung – hin zu einer... Weiterlesen


Hessen

Ursachen für die Übergriffe in Kliniken beseitigen – nur das schützt das Personal effektiv

Zur Forderung der Hessischen Krankenhausgesellschaft nach mehr Sicherheitspersonal in Kliniken erklärt Christiane Böhm, gesundheitspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im... Weiterlesen

Gesundheit und Pflege in den Medien


tz

Ärger mit der Stadt: Pflege-Volksbegehren fordert mehr Pfleger

Die Münchner Initiatoren des Volksbegehrens „Stoppt den Pflegenotstand“ fordern die Landeshauptstadt zum Handeln auf. Weiterlesen


Augsburger Allgemeine

Neues Studienangebot: Die Pflege muss auf Augenhöhe mit der Medizin kommen

Warum es wichtig ist, dass auch studierte Pflegekräfte ausgebildet werden. Hilft das gegen den Fachkräftemangel? Weiterlesen


ZEIT Online

Spahn wirbt um Fachkräfte aus dem Kosovo

Um den Personalmangel in der Pflege zu beheben, sollen mehr Fachkräfte aus dem Ausland kommen. Der Gesundheitsminister unterzeichnete eine Vereinbarung mit dem Kosovo. Weiterlesen