Profite pflegen keine Menschen!

Heute haben die Hamburger Genoss*innen vor dem St. Georg Asklepios Krankenhaus neben Kampagnen-Material auch Schokoherzen, Nikoläusen und Barbarazweige verteilt. Nach heidnischem Aberglaube sollen erblüte Zweige Glück bringen. Dieses Glück wird auch dringend gebraucht, angesichts der überlasteten Pflegenden.

Unterstützung hatten die Genoss*innen von der Initiative: www.ichkommwiederwenn.de Weitere Unterstützung kam vom Hamburger Bündnis für mehr Personal im Krankenhaus mit einem Grußwort: „Was haben eigentlich die Zustände in den Krankenhäusern mit der Schuldenbremse zu tun?“ Darüber hinaus hat das Bündnis eine Krankenhaus-Gebrauchsanweisung für kritische und solidarische Patient*innen zum Zwecke der Aufklärung beigesteuert.

Mehr Infos unter: http://www.pflegenotstand-hamburg.de/

Zurück zur Übersicht